Studies on Language and Culture in Central and Eastern Europe

Studies on Language and Culture in Central and Eastern Europe

Herausgegeben von Christian Voß.

Wir haben 29 Ergebnisse für Sie


   1   2   3      

Cover

19. Stern, Dieter: Tajmyr-Pidgin-Russisch. Kolonialer Sprachkontakt in Nordsibirien. München - Berlin, Verlag Otto Sagner 2012. ISBN 978-3-86688-261-4. Geb., 659 S. mit s/w Karten und Abb. sowie Glossar, 56,00 Euro, Artikelnr. 6022, bestellen: InstitutionenBei Kubon & Sagner bestellen | PrivatkundenBei Biblion bestellen

eBook exklusiv in eBook exklusiv in Slavistik Digital enthalten enthalten.

Anders als die westeuropäischen Überseeimperien ist das Russische Reich bisher weit weniger als Kolonialreich in den Blick genommen worden, und doch finden sich hier bei näherem Hinschauen ähnliche Begleiterscheinungen kolonialer Erstbegegnungen wie in den überseeischen Besitzungen westlicher Länder. Mit dem vorliegenden Buch soll anhand des regionalen Fallbeispiels der sich bis jenseits des Polarkreises erstreckenden Taimyr-Halbinsel die sprachliche Seite der sibirischen Landnahme durch Trapper und Siedler in ihren Kontakten mit indigenen Bevölkerungen in den Blick genommen werden. Allein dank glücklicher Umstände hat sich auf der Tajmyr bis in die jüngste Vergangenheit eine Kontaktsprache erhalten, die zwar den gängigen Definitionen eines Pidgins entspricht, in struktureller Hinsicht aber den Rahmen des für ein Pidgin Erwartbaren überschreitet. Das verwendete sprachliche Material hat der Autor über die letzten 10 Jahre in Feldaufenthalten auf der Tajmyr zusammengetragen. Der vorliegende Band erhält damit einen zusätzlichen Wert als einziges umfassendes Zeugnis des letzten Pidgins auf russischer lexikalischer Basis aus der Epoche der sibirischen Landnahme.


Cover

18. Sikimić, Biljana; Hristov, Petko; Golubović, Biljana (Hrsg.): Labour Migrations in the Balkans. München - Berlin, Verlag Otto Sagner 2012. ISBN 978-3-86688-199-0. Geb., 191 S., 29,80 Euro, Artikelnr. 6021, bestellen: InstitutionenBei Kubon & Sagner bestellen | PrivatkundenBei Biblion bestellen

eBook exklusiv in eBook exklusiv in Slavistik Digital enthalten enthalten.

This volume includes nine contributions by authors from Bulgaria, Germany, Serbia and the United States and provides innovative interdisciplinary research on the Balkans on the interface of linguistics and anthropology. It has a focus on current phenomena of exile, diaspora, minorities, ethnic groups, and changes in the identity of local communities and individuals as globalization unfolds on the Balkans. This approach adds narrative inquiry, linguistic biographies and sociolinguistics to the new tools for Balkanology. This book deals with numerous aspects of mobility and migration, such as: bi-/multiculturalism, bi-/multilingualism, the relation of mobility to space and time, space as an interacting phenomenon, the problematization of the border, mobility in everyday life of the community and individuals, the relationship of the individual towards the community, migration discourse, the relationship between narration and migration, transnational identities, rituals of separation, rural-urban mobility, the phenomenon of para-urbanity, second and third generation migrants, changes in social networks and the gender aspect of migrations.


Cover

17. Menzel, Birgit; Hagemeister, Michael; Glatzer Rosenthal,Bernice (Hg): The New Age of Russia. Occult and Esoteric Dimensions. München - Berlin, Verlag Otto Sagner 2012. ISBN 978-3-86688-197-6. Geb., 451 S. m. farb. Abb., 48,00 Euro, Artikelnr. 6019, bestellen: InstitutionenBei Kubon & Sagner bestellen | PrivatkundenBei Biblion bestellen

eBook exklusiv in eBook exklusiv in Slavistik Digital enthalten enthalten.

Occult and esoteric ideas became deeply embedded in Russian culture long before the Bolshevik Revolution. After the Revolution, occult ideas were manifested in literature, the humanities and the sciences as well. Although the Soviet government discouraged and eventually prohibited metaphysical speculation, that same government used the Occult for its own purposes and even funded research on it. In Stalin's time, occultism disappeared from public view, but it revived clandestinely in the post-Stalin Thaw and became a truly popular phenomenon in post-Soviet Russia. From cosmism to shamanism, from space exploration to Kabbalah, from neo-paganism to science fiction, the field is wide. Everyone interested in the occult and esoteric will appreciate this book, because it documents their continued importance in Russia and raises new issues for research and discussion. www.new-age-of-russia.com


Cover

16. Tomelleri, Vittorio S.; Topadze, Manana; Lukianowicz, Anna (Hrsg.): Languages and Cultures in the Caucasus. Papers from the International Conference "Current Advances in Caucasian Studies" Macerata, January 21-23, 2010. München - Berlin, Verlag Otto Sagner 2011. ISBN 978-3-86688-195-2. Geb., 664 S., 49,80 Euro, Artikelnr. 6020, bestellen: InstitutionenBei Kubon & Sagner bestellen | PrivatkundenBei Biblion bestellen

eBook exklusiv in eBook exklusiv in Slavistik Digital enthalten enthalten.

The present volume contains several papers, written in English and Russian, reflecting different approaches to the Caucasus region, with particular attention to contact phenomena at all levels of social and cultural life. Some of them are devoted to sociolinguistic problems, which are becoming more and more topical after the collapse of the Soviet Union and the following redistribution of political and cultural influence. Others examine concrete questions of linguistic contact and discuss different types of interference, including peripheral or dialectal features; lexicology and idioms also are investigated. Particular attention is dedicated to political, historical and cultural questions, in medieval as well as in modern times; the Christian tradition and the importance of Bible translation, with respect to contact phenomena in the past as well as nowadays, are also investigated. Finally, quite a few contributions approach various aspects of different geographic areas and language groups (Armenian, Kartvelian, West Caucasian and Daghestanian Languages).


Cover

15. Giesemann, Gerhard; Rothe, Hans (Hrsg.): Schulbildung und ihre Weiterentwicklung. München - Berlin, Verlag Otto Sagner 2010. ISBN 978-3-86688-135-8. Geb., 446 S. mit Inhalts- und Namensverzeichnis, 48,00 Euro, Artikelnr. 6018, bestellen: InstitutionenBei Kubon & Sagner bestellen | PrivatkundenBei Biblion bestellen

eBook exklusiv in eBook exklusiv in Slavistik Digital enthalten enthalten.

Zum Gedenken an den 100. Geburtstag von Alfred Rammelmeyer im Jahre 2010 haben sich seine Schüler mehrerer Generationen, Weggefährten und Freunde in diesem Sammelband zusammengefunden. Er stellt ein eindrucksvolles Zeugnis der durch den Lehrer angeregten und seine Schüler weiter entwickelten Forschungsinitiativen dar, die Impulse der Frankfurter Schule Alfred Rammelmeyers in die Welt hinaustragen wollen. An persönliche Erinnerungen schließen sich Forschungsbeiträge zu vielen Feldern der slavischen und europäischen Kultur an. Sie finden in den von Alfred Rammelmeyer ausgehenden Anstößen zur Theologie der Ost- und Westkirche, zur Philosophie der östlichen Slavia, zur Stilistik, zur vergleichenden Literaturwissenschaft, zur Gattungspoetik, zu Korrespondenzen ihren lebendigen zeitgenössischen Widerhall. Der Sammelband legt Zeugnis ab von europäischer Kultur und wendet sich besonders an Slavisten, Germanisten, Theologen und Historiker.


Cover

14. Čapo Žmegač, Jasna; Voß, Christian; Roth, Klaus (eds.): Co-Ethnic Migrations Compared. Central and Eastern European Contexts. München - Berlin, Verlag Otto Sagner 2010. ISBN 978-3-86688-126-6. Geb., 293 S., 32,00 Euro, Artikelnr. 6017, bestellen: InstitutionenBei Kubon & Sagner bestellen | PrivatkundenBei Biblion bestellen

eBook exklusiv in eBook exklusiv in Slavistik Digital enthalten enthalten.

This book deals with the displacement of the populations that have so far been studied mainly under the headings of "(co-)ethnic migration" and "ethnically privileged migration". As the main adjective found in these syntagmata indicates, these are migrations in which ethnicity figures as a prominent factor, both at the point of origin and at the point of the migrants' destination. These migrations have been engendered by the reconfiguration of the political landscape after major European 20th-century wars and/or the more or less peaceful demise of the communist regime in Europe at the end of the last century. The recent most prominent examples of both of these processes are the former Soviet Union and the former Socialist Federative Republic of Yugoslavia. Methodologically and epistemologically, this volume is an exercise in the comparative treatment of co-ethnic migrations, in particular with regard to the question as to what happened to these co-ethnic groups after their resettlement in their putative ethnic homeland.


Cover

13. Липчева-Пранджева, Любка: Битие в превода. Българска литература на немски език (XIX-XX в.). München - Berlin, Verlag Otto Sagner 2010. ISBN 978-3-86688-119-8. Br., 328 S., Namenreg., Bibliogr., in bulg., 38,00 Euro, Artikelnr. 6016, bestellen: InstitutionenBei Kubon & Sagner bestellen | PrivatkundenBei Biblion bestellen

eBook exklusiv in eBook exklusiv in Slavistik Digital enthalten enthalten.

Книгата предлага проучване на преводаческата практика, която в продължение на повече от 130 години представя българската литература на немскоезичната читателска аудитория. Преводаческият трансфер е коментиран през аспекта на идеологиите и променливите политически контексти, в които той се осъществява. Потърсена е динамиката на репрезентативните модели и са откроени произведените през тях визии за националноспецифична литература. Интерпретациите следят както асиметриите в културния диалог, така и опитите на различни преводачески практики да постигнат ефективното им преодоляване. Разработването на проблематиката оперира с широката скала на семантичните прегласи между понятията култура на превода и културата като превод. Любка Липчева-Пранджева е преподавател по история на българската литература в Пловдивския университет „Паисий Хилендарски”. Специализира в Мюнхен, Виена и Берлин, а през периода 2003-2006 г. е лектор във Виенския университет. Автор е на книгите „Бързият сън на митовете” (1999) и „Левски: Букви от името” (2001), както и на множество литературоведски и интердисциплинарни статии и студии.


Cover

12. Rajilić, Simone; Kersten-Pejanić, Roswitha: Theoretische und empirische Genderlinguistik in Bosnien, Kroatien und Serbien. München - Berlin, Verlag Otto Sagner 2010. ISBN 978-3-86688-117-4. Br., 227 S., mit Literaturverz., Abbildungsverz. und Tab., 32,00 Euro, Artikelnr. 6015, bestellen: InstitutionenBei Kubon & Sagner bestellen | PrivatkundenBei Biblion bestellen

eBook exklusiv in eBook exklusiv in Slavistik Digital enthalten enthalten.

Trotz eines zunehmenden Interesses an Genderthemen in der Südosteuropaforschung, hat sich die südslawistische Sprachwissenschaft in den letzten Jahren kaum an Debatten über die komplexen Zusammenhänge von Gender und gesellschaftlichen Strukturen beteiligt. An diesem Punkt setzt der vorliegende Band an, der sich in zwei Beiträgen aktuellen genderlinguistischen Fragestellungen im BKS widmet. Der erste Beitrag befasst sich mit der Frage, welche Rolle gendergerechte Sprache im Bereich der serbischen und kroatischen Bemühungen um eine Anpassung der nationalen Genderpolitik an Richtlinien der EU spielt, während der zweite Beitrag am Beispiel des Fluchens stereotype Annahmen über das vermeintlich unterschiedliche Sprechen von Frauen und Männern in einer empirischen Studie überprüft. Obwohl beide Arbeiten sich konkreten Fragestellungen zu Bosnien, Kroatien und Serbien widmen, ordnen sie die bisherigen Forschungsergebnisse in die internationale Diskussion ein und geben einen breiten Überblick über aktuelle Genderforschung aus und über Südosteuropa.


Cover

11. Румянцев, Олег Е.: Питання національної ідентичності русинів і українців Югославії (1918-1991). München - Berlin, Verlag Otto Sagner 2010. ISBN 978-3-86688-114-3. Br., 523 S., Literaturverz., in ukr., 48,00 Euro, Artikelnr. 6014, bestellen: InstitutionenBei Kubon & Sagner bestellen | PrivatkundenBei Biblion bestellen

eBook exklusiv in eBook exklusiv in Slavistik Digital enthalten enthalten.

Untersucht wird die Konzeptualisierung ethnischer und nationaler Identität bei den Russinen in der Bačka und Syrmien und den Ukrainern in Bosnien und Slawonien (später auch in der Vojvodina) im Laufe des 20. Jahrhunderts: Handelt es sich um zwei getrennte Gruppen oder um eine einzige ukrainische Diaspora? Die Konkurrenz religiöser Institutionen wie der griechisch-katholischen und der ukrainisch-orthodoxen Kirche spielte bereits in der Zwischenkriegszeit eine große Rolle, sie setzte sich während des 2. Weltkriegs zwischen Kollaboration mit Hitler-Deutschland und Partisanenwiderstand fort. Im sozialistischen Jugoslawien wurde die Frage nach der Ukrainizität der Russinen ein Teil von Titos Ethnopolitik: Nach dem Bruch mit der Sowjetunion 1948 wurde die Idee des jugoslawischen Russinentums gefördert und die Gruppe 1971 als eigenständige Nationalität anerkannt, während die ukrainische Diaspora im Land weiterhin die Einheit von Russinen und Ukrainern propagierte. Der Band analysiert die Träger minoritärer Identitätsdiskurse und kontextualisiert sie in der jugoslawischen und sowjetischen Minderheitenpolitik.


Cover

10. KELLER, Susanne: Diminutiva im balkansprachlichen Übersetzungsvergleich. Eine Untersuchung am Beispiel des Romans "Buddenbrooks" von Thomas Mann. München - Berlin, Verlag Otto Sagner 2010. ISBN 978-3-86688-106-8. Br., 464 S., mit Literaturverz., Abbildungsverz. und Tab., 44,00 Euro, Artikelnr. 6013, bestellen: InstitutionenBei Kubon & Sagner bestellen | PrivatkundenBei Biblion bestellen

eBook exklusiv in eBook exklusiv in Slavistik Digital enthalten enthalten.

Im Mittelpunkt dieser Arbeit steht ein Übersetzungsvergleich der deutschen Diminutivformen in Thomas Mann's Roman "Buddenbrooks" mit ihren albanischen, bulgarischen, griechischen, serbokroatischen, rumänischen und türkischen Übersetzungsformen. Anhand zahlreicher Textbeispiele werden Funktion, Bedeutung und die vielfältigen Verwendungsmöglichkeiten des Diminutivums aufgezeigt, die vorliegenden Übersetzungsvarianten werden unter Berücksichtigung ihres Kontextes beschrieben und bewertet. Im Rahmen einer statistischen Untersuchung wird ermittelt, wie genau die deutschen Diminutivformen in den einzelnen Übersetzungen wiedergegeben werden sowie, inwieweit die Übersetzungen bei der Übertragung deutscher Diminutivformen übereinstimmen. Diese Untersuchung soll Erkenntnisse liefern über Gemeinsamkeiten, aber auch über Besonderheiten beim Gebrauch des Diminutivums im Deutschen und in den Balkansprachen.


   1   2   3