Neuere Lyrik

Neuere Lyrik

Interkulturelle und interdisziplinäre Studien

Herausgegeben von Dmitrij Bak, Hermann Korte, Hiroko Masumoto, Stephanie Sandler und Henrieke Stahl.

Band 1:
Шталь, Хенрике; Рутц, Марион (Ред.): Имидж, диалог, эксперимент – поля современной русской поэзии.

Rezensionen:
Ilja Kukuj, in: Wiener Slawistischer Almanach 74 (2014), S. 405-408.
Katharine Hodgson, in: Zeitschrift für Slavische Philologie. 71,2 (2015). 238-241.
Alessandro Achilli, in: “Studi slavistici” 12 (2015), pp. 418-420.

Band 2:
Stahl, Henrieke;  Korte, Hermann (Hrsg.): Gedichte schreiben in Zeiten der Umbrüche. Tendenzen der Lyrik seit 1989 in Russland und Deutschland.

 

Forthcoming 2017

Band 3:
Rutz, Marion: Timur Kibirovs dichterisches Werk in seiner Entwicklung vor dem Hintergrund der spät- und postsowjetischen Jahrzehnte.

Band 4:
Евграшкина, Екатерина: Языковая природа герметизма в поэтическом дискурсе (на материале немецкоязычной поэзии второй половины ХХ века).

Wir haben 2 Ergebnisse für Sie


 

Cover

2. Stahl, Henrieke; Korte, Hermann (Hrsg.): Gedichte schreiben in Zeiten der Umbrüche. Tendenzen der Lyrik seit 1989 in Russland und Deutschland. Leipzig, Biblion Media 2016. ISBN 978-3-86688-599-8. Br., 676 S. m. Abb., 29,80 Euro, Artikelnr. 8079, bestellen: InstitutionenBei Kubon & Sagner bestellen | PrivatkundenBei Biblion bestellen

eBook exklusiv in eBook exklusiv in Slavistik Digital enthalten enthalten.

"Gedichte schreiben in Zeiten der Umbrüche" - wie reagieren Lyrikerinnen und Lyriker auf die Transformationsprozesse seit 1990? Das interkulturelle und interdisziplinäre Forschungsprojekt soll neue Perspektiven auf die russische wie die deutsche Gegenwartsliteratur eröffnen, fokussiert auf eine literarische Gattung, die traditionell am ehesten und am sensibelsten seismographische Funktionen des Wandels anzeigt: die Lyrik. Der Band fragt nicht nur nach der Bedeutung der politischen Konstellationen des Umbruchs von Sowjetunion zur russischen Föderation und der Wende in Deutschland für die Lyrik, sondern bezieht weitere Diskurse mit ein, die im transnationalen Kontext die Gegenwart seit 1990 bestimmen: Gibt es in Russland und Deutschland parallele Entwicklungen? Welche Differenzen prägen die Gegenwartslyrik beider Länder? Welche Auswirkung haben die seit 2000 verstärkt einsetzende Globalisierung und Digitalisierung sowie die ökonomisch und politisch bedingten Krisen auf die Lyrik? Haben die politischen sowie medialen und technologischen Umbrüche Bedeutung für die Themenwahl, die kommunikativen und ästhetischen Funktionen, die poetischen Verfahren und Strategien? Können für die letzten 25 Jahre poetische und auch poetologisch reflektierte Veränderungen ausgemacht werden? Die Beiträge des Bandes zeigen, dass die neuere russisch- und deutschsprachige Lyrik eine hochgradige Heterogenität und Ungleichzeitigkeit im Hinblick auf Poetik, Stile und Milieus prägen. Hybridität, Experimente mit Grenzen der Gattungen, Sprachen, Medien oder auch zwischen Soziolekten, Kulturen und sozialen Milieus gehen zusammen mit einem hohen Bewusstsein für die Sprachlichkeit, Diskurszugehörigkeit und Performativität von Lyrik. Politisches Bewusstsein in der Lyrik und Radikalität in Tabubruch und Experimenten mit Genre und Sprache, paradox gepaart mit einem hohen poetischen Traditionsbewusstsein, charakterisieren besonders die russische Lyrik der Gegenwart.


Cover

1. Шталь, Хенрике; Рутц, Марион (Ред.): Имидж, диалог, эксперимент – поля современной русской поэзии. (Image, Dialog, Experiment - Felder der russischen Gegenwartsdichtung. Herausgegeben von Henrieke Stahl und Marion Rutz). München - Berlin, Verlag Otto Sagner 2013. ISBN 978-3-86688-371-0. Br., 600 S. m. Abb., Autorenverz. In russ. Sprache., 29,80 Euro, Artikelnr. 8040, bestellen: InstitutionenBei Kubon & Sagner bestellen | PrivatkundenBei Biblion bestellen | Leseprobe

eBook exklusiv in eBook exklusiv in Slavistik Digital enthalten enthalten.

Сборник, представляемый вниманию читателя, содержит материалы международной конференции «Имидж – диалог – эксперимент: поля современной русской поэзии», проведенной при поддержке Немецкого научно- исследовательского сообщества (ННИС/DFG) в марте 2010 г. В конференции приняли участие литературоведы, лингвисты, литературные критики и непосредственные участники российского литературного процесса. Включенные в сборник статьи посвящены становлению канона современной русской поэзии, методологии истории литературы и анализу конкретных поэтических произведений. В сборнике за- трагиваются вопросы творчества не только признанных классиков современной литературы – Д. Пригова, О. Седаковой, Е. Шварц, А. Вознесенского, но и пока что менее изученных видных поэтов, таких как Е. Мнацакановой, Е. Фанайловой, В. Павловой, А. Родионова, И. Ковалевой, И. Каменкович, С. Тихомирова. Материалы сборника позволяют выявить профиль и становление новых течений: неоавангарда, метареализма, «женского письма» (écriture féminine), интернет-поэзии. Категории, названные в заглавии сборника, – Имидж, Диалог, Эксперимент, Поля – дают функциональные ориентиры в изучении сложных взаимо- отношений между различными направлениями русской поэзии последних тридцати лет.