Bulgarische Bibliothek

Bulgarische Bibliothek

Die 1916 in Leipzig gegründete Reihe wird in „Neuer Folge“ herausgegeben im Auftrag der Deutsch-Bulgarischen Gesellschaft zur Förderung der Beziehungen zwischen Deutschland und Bulgarien e.V. von Sigrun Comati, Wolfgang Gesemann, Peter Müller, Helmut Schaller und Rumjana Zlatanova.

Wir haben 17 Ergebnisse für Sie


   1   2      

Cover

20. Kristophson, Jürgen; Zlatanova, Rumjana (Hrsg.): Non solum philologus. Vorträge vom 5. November 2010 anlässlich des 70. Geburtstages von Prof. Dr. Dr. h. c. Helmut Wilhelm Schaller. München - Berlin, Verlag Otto Sagner 2014. ISBN 978-3-86688-373-4. Br., 195 S., 32,00 Euro, Artikelnr. 8055, bestellen: InstitutionenBei Kubon & Sagner bestellen | PrivatkundenBei Biblion bestellen | Leseprobe

eBook exklusiv in eBook exklusiv in Slavistik Digital enthalten enthalten.

Mit dem Sammelband zum 70. Geburtstag 2010 wird Helmut Wilhelm Schaller, emeritierter Professor für Slavische Philologie an der Universität Marburg, Vorsitzender der Kommission für Balkanlinguistik beim Internationalen Slavistenkomitee, Mitbegründer und Leiter der "Deutsch-bulgarischen Gesellschaft zur Förderung der Beziehungen zwischen Deutschland und Bulgarien e.V.", Mitherausgeber zahlreicher Reihen wie "Symbolae Slavicae", "Selecta Slavica", "Scripta Slavica", "Bulgarische Sammlung", "Bulgarische Bibliothek", "Forum: Bulgarien" u.a. sowie wissenschaftlicher Zeitschriften geehrt. Für seine Publikationen auf dem Gebiet der slavischen Sprachwissenschaft, insbesondere der Bulgaristik, der Balkanphilologie und Geschichte der Slavistik wurde er mit dem Orden "Kyrill und Method" 1. Kl. der Bulgarischen Akademie der Wissenschaften (1989) und mit der Ehrendoktorwürde der Universität "Hl. Kliment Ochridski" in Sofia (2006) ausgezeichnet. Der Band enthält vollständiges Schriften- und Vortragsverzeichnis des Jubilars.


Cover

19. Pásztory, Andreas: Brevis Grammatica Bulgarica. Herausgegeben von Kiril Kostov und Klaus Steinke mit einem Nachwort von Sigrun Comati. München - Berlin, Verlag Otto Sagner 2013. ISBN 978-3-86688-375-8. Br., XVI, 129 S. mit zahlr. farb. Abb., 32,00 Euro, Artikelnr. 8042, bestellen: InstitutionenBei Kubon & Sagner bestellen | PrivatkundenBei Biblion bestellen | Leseprobe

eBook exklusiv in eBook exklusiv in Slavistik Digital enthalten enthalten.

Die Brevis Grammatica Bulgarica wurde 1856 von Andreas Pásztory gänzlich in lateinischer Sprache verfasst, auch die bulgarischen Paradigmen und Textbeispiele sind in lateinischer Schrift geschrieben. Es handelt sich um ein originäres Werk der Beschreibung der bulgarischen Sprache aus der Zeit der Nationalen Wiedergeburt dieses Landes, das von einem ungarischen Gelehrten geschrieben wurde. Bei vorliegendem Werk, das 2013 erschien, handelt es sich nicht nur um ein Faksimile des Originalwerkes, sondern von den Herausgebern Kiril Kostov und Klaus Steinke wurden die in lateinischer Schrift verfassten bulgarischen Paradigmen und Textbeispiele ins Bulgarische übertragen und mit einer deutschen Übersetzung versehen. Außerdem wurden wichtige Kommentare angefügt, die signifikante grammatische Erscheinungen aus der Zeit der Herausbildung der bulgarischen Standardsprache beschreiben. Das Nachwort von Sigrun Comati vermittelt einen Einblick in die Region um Plovdiv aus jener Zeit, wobei besonders die historischen und kulturellen Hintergründe beleuchtet werden. Dieses Werk ist ein neuer Beitrag zur Erforschung der historischen Entwicklung der bulgarischen Sprache und der bulgarischen Grammatik. Es wurde bisher noch nicht veröffentlicht. In dieser Ausgabe liegt es nun gleich in drei Sprachen (Lateinisch, Bulgarisch, Deutsch) vor. Dadurch kann es problemlos von Lehrenden und Studierenden der Slavistik, der Romanistik und der Germanistik genutzt werden. Somit leistet diese Brevis Grammatica Bulgarica gleichzeitig auch einen wichtigen Beitrag auf dem Gebiet der komparativen Linguistik.


Cover

18. Popova, Deniza: Authentizität, Medialität und Identität. München - Berlin, Verlag Otto Sagner 2013. ISBN 978-3-86688-333-8. Br., 517 S. mit s/w Abb., 32,00 Euro, Artikelnr. 8039, bestellen: InstitutionenBei Kubon & Sagner bestellen | PrivatkundenBei Biblion bestellen | Leseprobe

eBook exklusiv in eBook exklusiv in Slavistik Digital enthalten enthalten.

Deniza Popova gibt einen umfassenden Einblick in die bulgarische Volksmusik und die Vielfalt ihrer Existenzformen. Durch ihren kulturanthropologischen und soziologischen Ansatz geht diese Studie weit über die musikethnologische Beobachtung und Beschreibung von traditioneller Musik hinaus. Sie hinterfragt die Anbindung und Funktion von Musik sowohl im gesellschaftspolitischen und wissenschaftsgeschichtlichen Kontext als auch im Identitätskonzept des Einzelnen. So werden die im Titel aufgeführten Begriffe "Authentizität", "Medialität" und "Identität" mit zahlreichen möglichen Definitionen und Verständnissen konfrontiert. Eine aus der ethischen Perspektive geschriebene Wissenschaftsgeschichte der bulgarischen Musikethnologie, eine Monographie des rhodopischen Dorfes Dobralăk und zahlreiche Beispiele für die Transformationsbewegungen von "authentischer Musik" in andere musikalische Genres und Funktionsbereiche (z.B. Klassische Musik, professionelle nationale Volksmusik, Musikpädagogik, Laienmusizieren, Festivals und Massenmedien, als Transportmittel für Aussteiger oder zur Reanimation von Ritualen) sind die Ergebnisse dieser Arbeit.


Cover

17. Schaller, Helmut; Zlatanova, Rumjana (Hrsg.): Kontinuität gegen Widerwärtigkeit. München - Berlin, Verlag Otto Sagner 2013. ISBN 978-3-86688-246-1. Br., 129 S., 32,00 Euro, Artikelnr. 8038, bestellen: InstitutionenBei Kubon & Sagner bestellen | PrivatkundenBei Biblion bestellen | Leseprobe

eBook exklusiv in eBook exklusiv in Slavistik Digital enthalten enthalten.

Der Sammelband zum 80. Geburtstag wird Dr.h.c.mult. Norbert Randow, dem Ehrenmitglied der Deutsch-Bulgarischen Gesellschaft e. V., dem Herausgeber und bekannten Übersetzer aus dem Bulgarischen, Russischen, Weißrussischen und Altkirchenslavischen, der sich mit seiner vielseitigen Tätigkeit als hervorragender Kenner und kompetenter Vermittler dieser Kulturen erwiesen hat, gewidmet. Mehrfach wurde er für seine wissenschaftlichen Verdienste geehrt, u.a. 1985 mit der Auszeichnung "Paisij Chilendarski" (Sofia) für seinen Beitrag auf dem Gebiete der Bulgaristik, 2000 mit dem Orden "Stara Planina" 1. Kl. (Sofia) und 2004 mit dem "Buchpreis zur Europäischen Verständigung" (Leipzig).


Cover

16. Schaller, Helmut; Zlatanova, Rumjana (Hrsg.): Silvae Bulgaricae. Vorträge vom 6. November 2009 anlässlich des 80. Geburtstages von Dr. Horst Röhling. München - Berlin, Verlag Otto Sagner 2012. ISBN 978-3-86688-211-9. Br., 132 S., 32,00 Euro, Artikelnr. 8025, bestellen: InstitutionenBei Kubon & Sagner bestellen | PrivatkundenBei Biblion bestellen | Leseprobe

eBook exklusiv in eBook exklusiv in Slavistik Digital enthalten enthalten.

Mit dem vorliegenden Sammelband zum 80. Geburtstag 2009 wird Dr. Horst Röhling, langjähriger Oberbibliotheksrat an der Ruhr-Universität Bochum, Gründungs- und Ehrenmitglied der Deutsch-Bulgarischen Gesellschaft e. V., Anreger, Herausgeber und beitragender Autor des Bulletins der "Arbeitsgemeinschaft der Bibliotheken und Dokumentationsstellen der Osteuropa- und Südosteuropaforschung", sowie der Reihe "Arbeiten und Bibliographien zum Buch- und Bibliothekswesen", Fellow of the American Bibliographical Institute und Honorary Member of the International Bibliographical Centre Advisory Councils in Cambridge, das ihm die "Medal of Honor" verliehen hat, geehrt. Angesichts der hohen Wertschätzung seiner Publikationen auf dem Gebiet der Slavistik, der Wissenschaftsgeschichte und des Bibliothekswesens wurde er mit dem Bundesverdienstkreuz (2009) und der "Marin-Drinov-Medaille" am Bande der Bulgarischen Akademie der Wissenschaften (2009) ausgezeichnet.


Cover

15. Schaller, Helmut; Zlatanova, Rumjana (Hrsg.): Symbolae Ecclesiasticae Bulgaricae. Vorträge anlässlich des 80. Geburtstages von Hans-Dieter Döpmann. München - Berlin, Verlag Otto Sagner 2011. ISBN 978-3-86688-134-1. Br., 138 S., 32,00 Euro, Artikelnr. 8017, bestellen: InstitutionenBei Kubon & Sagner bestellen | PrivatkundenBei Biblion bestellen | Leseprobe

eBook exklusiv in eBook exklusiv in Slavistik Digital enthalten enthalten.

Mit der vorliegenden Sammlung von Vorträgen zum 80. Geburtstag 2009 wird Hans-Dieter Döpmann, emeritierter Professor für Kirchengeschichte an der Theologischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin und Ehrenmitglied der Deutsch-Bulgarischen Gesellschaft e.V. geehrt. Hans-Dieter Döpmann hat zahlreiche wissenschaftliche Abhandlungen zur Geschichte der orthodoxen Kirchen, so 1996 den Sammelband "Religion und Gesellschaft in Südosteuropa" im Auftrag der Südosteuropa-Gesellschaft, 2006 "Kirche in Bulgarien von den Anfängen bis zur Gegenwart" und zuletzt 2010 eine umfassende Darstellung "Die orthodoxen Kirchen in Geschichte und Gegenwart" veröffentlicht. Mehrfach wurde er für seine wissenschaftlichen Verdienste geehrt, u.a. 2003 mit dem Patriarchalkreuz der Rumänischen Orthodoxen Kirche und 2008 mit dem Bundesverdienstkreuz.


Cover

14. DIMITROV, Georgi P.: Kultur im Transformationsprozess Osteuropas. Zum Wandel kultureller Institutionen am Beispiel Bulgariens nach 1989. München, Verlag Otto Sagner 2009. ISBN 978-3-86688-071-9. Br., 205 S., mit Literaturverzeichn. und s./w. Abb., 32,00 Euro, Artikelnr. 9028, bestellen: InstitutionenBei Kubon & Sagner bestellen | PrivatkundenBei Biblion bestellen | Leseprobe

eBook exklusiv in eBook exklusiv in Slavistik Digital enthalten enthalten.

Die Wende in Osteuropa 1989 brachte die Geschichte zu einem vorläufigen Ende und einem viel versprechenden Neuanfang. Der darauf folgende Transformationsprozess, beeinflusst durch externe Faktoren wie den EU-Beitritt, ließ den Wandel primär in einem politischen und ökonomischen Licht erscheinen. Fast ausgeblendet blieb dagegen die Transformation des Nationalstaates im Bereich der Kultur, die durch den Rückzug des Staates, die Entstehung privater Akteure und internationale Vernetzung gekennzeichnet wurde. Die leitende Frage dieses Buches ist daher, ob der Wandel in Kultur und Kulturpolitik ähnlich weitreichend war wie etwa der Übergang der Staatswirtschaft zur Marktwirtschaft oder des Einparteiensystems zur Demokratie. Das Buch sucht Antworten auf diese Frage, indem es die Entwicklungen in Bulgarien nach der Wende an Hand ausgewählter Beispiele untersucht. Neben der Textanalyse wurden im Rahmen des Projekts Interviews mit bulgarischen Experten aus Kulturpolitik, Musik, Theater, Kulturverwaltung, Literatur, Kritik und Wissenschaft, Kulturstiftungen, Veranstaltungswesen, Kunstverbände und Fachmedien durchgeführt.


Cover

13. FROMME, Bruno Abt OCist; ZLATANOVA, Rumjana (Hrsg.): Bulgarien in Himmerod. München, Biblion Verlag 2008. ISBN 9783866880269. Br., 580 S., zweisprachige Ausgabe bulgarisch und deutsch, farb. Abb., 32,00 Euro, Artikelnr. 9013, bestellen: InstitutionenBei Kubon & Sagner bestellen | PrivatkundenBei Biblion bestellen | Leseprobe

Auszüge aus dem Inhalt: Abt Bruno Fromme OCist: Bulgarien - ein noch in vielen Bereichen zu entdeckendes Kleinod.; Heinen, Heinz: Der Sieg des Kreuzes.; Maas, Wilhelm: "Askese" statt Martyrium? - Konstantin und das frühe Mönchtum.; Schneider, Michael: Die Chrysostomusliturgie. Eine theologische Hinführung.; Hotz, Robert: Begegnungen mit dem Jenseitigen.; Seraphim, Metropolit: Das Jesus-Gebet - Herz der orthodoxen Spiritualität.; Maas, Wilhelm: Maria-Sophia - die große Unbekannte in der abendländischen Kirche.; Ivanov, Emil: Sophia - die Weisheit Gottes in der Theologie und Kunst.; Zlatanova, Rumjana: An den Quellen der europäischen Zivilisation.; Döpmann, Hans-Dieter: Die Bulgarische Orthodoxe Kirche im Leben Ihres Volkes und im ökumenischen Bezug.; Paskalevski, Spartak: Sakraler Raum und modellierende Zeichensysteme.; Ivanov, Emil: Konstantin und Helena in der Kunst der Ostkirche.;... uvm. Dieser Band enthält darüber hinaus den Katalog zur Ausstellung "Beitrag der bulgarischen Kultur zur europäischen Zivilisation", 5. Mai bis 3. Juni 2007, sowie Beiträge zur Zeitgenössischen Kunst.


Cover

12. Zlatanova, Rumjana (Hrsg.): Spartak Paskalevski: Die Vita des Heiligen Methodius. Zweisprachig bulgarisch und deutsch. München, Biblion Verlag 2006. ISBN 978-3-932331-71-8. Br., 89 S. m. zahlr. Farbabb., 19,80 Euro, Artikelnr. 3-932331-71-0, bestellen: InstitutionenBei Kubon & Sagner bestellen | PrivatkundenBei Biblion bestellen

2004 fand anlässlich des Methodiustages in Ellwangen eine Ausstellung von Spartak Paskalevski über das Leben und Wirken des hl. Methodius statt. Der hier vorliegende Band präsentiert den Zyklus "Die Vita des hl. Methodius" des renommierten bulgarischen Künstlers. Die 17 graphisch gestalteten Bogen - ein Zusammenspiel von Druck und Zeichnung - rekonstruieren die Epoche, in der die Vita entsanden ist. Diese und weitere in Mischtechnik geschaffenen Werke werden in vorliegendem Buch farbig präsentiert. Herausgegeben und mit Kommentaren, historischen Beiträgen und Zeittafeln versehen von Rumjana Zlatanova, geht dieser Band weit über einen Ausstellungskatalog hinaus. Er bietet eine fundierte Übersicht über die Zeit der beiden slavischen Lehrer Kyrill und Methodius.


Cover

11. Döpmann, Hans-Dieter: Kirche in Bulgarien von den Anfängen bis zur Gegenwart. München, Biblion Verlag 2006. ISBN 978-3-932331-90-9. Br., 153 S. m. Literaturverz., 19,80 Euro, Artikelnr. 3-932331-90-7, bestellen: InstitutionenBei Kubon & Sagner bestellen | PrivatkundenBei Biblion bestellen

Das hier vorliegende Standardwerk zur bulgarischen Kirchengeschichte stellt eine einzigartige und äußerst fundierte Betrachtung der Religionen Bulgariens von vorchristlicher Zeit bis zur Gegenwart dar, wobei die Geschichte der Bulgarischen Orthodoxe Kirche den zentralen Teil der Abhandlung einnimmt. Auch alle nicht-orthodoxen Kirchen und Religionsgemeinschaften Bulgariens finden ausführliche Erwähnung. Eine das Thema erschöpfende Gesamtschau, die für die Kirchengeschichte, die Religionswissenschaft, die Osteuropäische Geschichte sowie auch für die Politikwissenschaft sicherlich von großem Interesse ist. Der Autor war Professor für Kirchengeschichte an der Theologischen Fakultät der Humboldt-Universität Berlin und ist Mitglied renommierter Institutionen wie der Evangelischen Forschungsakademie und des Facharbeitskreises Orthodoxie der EKD. Professor Dr. Hans-Dieter Döpmann ist Autor zahlreicher theologischer Fachpublikationen.


   1   2